Inspirationen

Meine Abteilung «Viel sehen, viel angucken, den persönlichen Geschmack, das ästhetische Urteilsvermögen schärfen» geht in die Zweite Runde – die erste ist ob Größe und daraus folgender Uneditierbarkeit – über 600 Links auf 26 Bildschirmseitenhöhe – hier  eingelagert.

Am schnellsten gelangt man, wie bisher,  zur inspirierenden Bilderflut beim Klick aufs gelbe “Overview”-Quadrat: – als Startbeispiel führt dieses hier links zu den Bildern auf… diesem Blog. “Präsentiert” von der Google-Bildersuche auf soodlepoodle.net/blog. Daraus schnell geschnitten: 6 mal Sneak Preview/Dokumentation dieses Tages (4. 8. 2017) in Form des bewährten Screenshot Diarys:

screenshot-diary-2017-08-04-pw-blogscreenshot-diary-2017-08-04-pw-blog02 screenshot-diary-2017-08-04-pw-blog03 screenshot-diary-2017-08-04-pw-blog04 screenshot-diary-2017-08-04-pw-blog06 screenshot-diary-2017-08-04-pw-blog05

Zum Start 2018 sehen die mittlerweile (bei gleicher Abfrage!) so aus:

screenshot-diary-2018-01-09ascreenshot-diary-2018-01-09b screenshot-diary-2018-01-09c screenshot-diary-2018-01-09d screenshot-diary-2018-01-09e screenshot-diary-2018-01-09f

Die ersten 6 BildschirmSeiten bei gleicher Abfrage zum 1. Juni – fünf Monate danach:

screenshot-diary-2018-05-31a-pw-blog screenshot-diary-2018-05-31b-pw-blogscreenshot-diary-2018-05-31c-pw-blogscreenshot-diary-2018-05-31d-pw-blogscreenshot-diary-2018-05-31e-pw-blogscreenshot-diary-2018-05-31f-pw-blog

Solche “statistische Erhebung @ home” werden demnächst Thema in meinem MedienKompetenzVerein

Neu dazugefunden 2018:

Wundervoll leichtfüßige Zeichnungen der Koreanerin Jee-ook Choi fand ich über den ebenfalls super luftig-groovigen Brasil-House Track von Peggy Gou “It Makes You Forget” – Kommentar: “Beautiful illustration! Who’s the artist?” (ädded am 8. 10. 2018)

Wie wärs mit ein wenig Surrealismus zum Herbstanfang? Grad gefunden und (am 26. September) angefügt: Joel Rea (painter)  und Brooke DiDonato (Fotografin, visual artist) . Cooles Interview auf ballpitmag.com/portfolio/brookedidonato/ Hey Wow- da browse ich grad durch die 1.900 featured artists!

Wollte ich grad zum Street Photography – Absatz hier drei Bildschirmseiten runter hinzufügen, aber nun kriegt Adam Magyars “High speed video recording Berlin at U2 Alexanderplatz station” nen eigenen kleinen Eintrag ;-) am 9.9.2018

Oh – Instagram kann nun auch große Videos “teilen”. Bewegtbild rules tät ich da mal wieder sagen. Über den account von Tim hab ich dann finally wohl als Einer-der-Letzen™ das Oculus NYC entdeckt. Wie schreibt er: “a pretty epic place to shoot!”. A pity bloß, daß die verlinkten #oculus  & #oculusnyc grad verschwunden sind.. die new New Yorker Paranoia?  ädded am 24. August 2018.– äh.. und noch mehr NYC, zwischen t.o.t.a.l.e.m. kitsch (sorry, Gary) und WOW – was für Farben und Umrisse! by Mr. Hershorn..

Wenn zwei außergewöhnlich agierende Designer von Figuren, genannt “Designer Toys” jäh den limitierten Weg in ausgewählte IKEA Läden finden, horche ich auf. Und finde darüber (berichtend) das CoArtMag. - ädded am 23. August 2018. Ebenfalls interessant – vom marketing-strategischen Blickwinkel aus gesehen – , daß bei Ikea nur Landing Pages mit Produkt-Details exisiteren und keine generalisierende about-site (nur nach Jahren sortierter Beschreibungen der Produkte) , wenn man sich vertrauensvoll ans Suchen des Begriffes IKEA ART EVENT macht..

PS.: Wer die beiden sind, mögt Ihr vielleicht selbst rausbekommen smiley-blush, denn ihre Geschichte “brauche” ich noch für nen kommenden Artikel übers Storytelling..

Beim Durchstreifen der Suchergebnisse zu “70s Sci-Fi Art” fand ich den Star Wars “Plakatier” John Berkey (1932-2008) und graphicine.com – ädded am 2. August 2018Das recht genaue Gegenteil, was den Aufwand angeht, um per Kamera a great picture hinzukriegen wie 1 unten Levon B. betreibt Mr. Gregory Crewdson. Guckt’n'klickt mal auf und auf den Making-Of Vimeo-Clip! Ädded am 20. Juli 2018

DAS nenn ich gelungene InitiativBewerbung: Sportfotograf Levon Biss “schaut mal, wie weit er seine kommerzielle Beleuchtungs- und Fotografietechnik” in den kleinen Raum zuhause zwischen eigener Linse und  vom Museum geliehenen Insekten bringen kann. Heraus kommt ein neuer Job und die microsculpture…Musik und etwas fragwürdige, animierte Knetfiguren in obskurer Umgegend – Then and Now: Frank Zappas “Inca Roads” (ab 2:40) und Nathalie Djurberg / Hans Berg – MAYBE THIS IS A DREAM. Ädded nächtens am 29. Juni 2018

Man muß nur aufmerksam dem Kulturradio zuhören ud dann gleich losgoogeln, dann kommt man (ab 27. Juni 2018) auf vostell+art. Old School fascination! Decollage! Embedding objects in concrete! And: the use of television sets!Kein großer Künstler ohne Privatkrater: durch Hinweise aus der mir nahen Bevölkerung auf die aktuelle Burdamuseumausstellung stieß ich again auf James Turrell, hörte beim online Recherchieren aber zum ersten Mal über seinen Roden Crater Volcano. Wow. Das ist fast noch exzentrischer als im von Dante (1265- 1321) in seiner Göttlichen-Komödie beschriebenen Haus zu wohnen… (ädded am 16. Juni 2018)

Zeitraffer? Nö, “natürliche” Filmtechnik in fünf Minuten vierzehn: «More than three thousand insects appear in this film each for a single frame» (ädded am 7. Juni 2018)…und wer sagt denn, daß nur Menschen sich über nur sieben Ecken weltweit alle kennen würden? Drei Klicks weiter finde ich die allererste Lokation, die mich als sonst komplett desinteressierter “lost places”-Fotograf (angucken gerne) anlocken könnte. Googelt mal das ungleiche (Wort)Trio Spreepark Dinosaur graveyard ;-) Daß es simpel gefärbte Wände und Häusergruppen auf diesem Globus gibt, die man sich als architektonisches Bilderbuch aus allen möglichen Blickrichtungen einfach per Suchmaschineneingabe anzeigen lassen kann, sowas muß erstaunen, vor allem digitale Einwanderer. Probiert mal die beiden Phrasen: ricardo+bofill+muralla+roja und, reichlich verspielter und exotisch als spanisch-belgisch-japanische Koop entstanden: Juzcar + pituto.. (ädded am 31. Mai 2018).

..und darüber gefunden: thechromologist.com (= “One who translates the meaning of colour”). Hey! Und wer mehr Wert auf Form statt auf Farbe legt, kann sich ganz schön viele rechtewinkelfreie™ Bauten angucken auf architectuul.com.

Man nimmt drei “Science-Fiction”-Knöpfe als Protagonisten für Kameraschwenkübungen , googelt n bischn rum und landet bei Michael Whelan, Scence fiction artist im youtube-Porträt. (ädded am 26. Mai 2018).

Schwindlig gequatscht und mit gefühlten 3 Bildern pro Sekunde bestürmt. Und das noch unter dem Etikett “Art”- grandios und eigentlich viel zu schnell. Dafür aber mit Mordsspaß am Bildungsfilmschnippeln und Collagieren. Testet (Eure Reaktion auf so was) selbst beim Rothko Clip des Art Assignments. Oder: gleich auf deren youtube Kanal springen. (Hinzu am 14. Mai 2018). Feel the Themenweite mit den Videos Land Art über|aus Utah, die große Welle von Hokusai  und Art Cooking with Vincent Van Gogh ;-)

Anbetracht der immer “feiner” werdenden Erfassungsgenauigkeit der Big Data Player stehe ich der rein klassischen Street Photography mittlerweile ungläubig gegenüber (ungläubig im Sinne von: wie kann man als Street Photographer dieser Personen durchs bloße Posten im Netz bald, bald alle deren sozialen Beziehungen und Aufenthaltsorte so naivly preisgeben/ ausstellen?). Nichtsdestotrotz finde ich das anregende world-street.photography und darüber den japanischen Fotografen Tatsuo Suzuki *1965 und den in Oslo wirkenden Spanier Pau Buscato. Den New Yorker “Desperado” Daniel Arnold. Meine absoluten Helden in dieser “Branche” sind und bleiben jedoch Constantine Manos *1934 und Alex Webb *1952 (ädded am 12. Mai 2018). Hey: noch ein (Magnum-)Held: Harry Gruyaert *1942. Drei Wochen drauf per Suchmaschine, Gedächtnis und etwas Tagging-Luck wiedergefunden: Peter Funchs thematisch “geordnete” NYC-Streetfotoserien. Womit wir wieder bei Big Data wären..

Paul Gentenaars Papierwerke, gefunden über den aus den 3 Säulen extravagante Interieur, Mode und Kunst “errichteten” loveisspeed-Blog. Hier dazugepappt am 14.4.2018 Zwei weitere Papierkünstler, zwei Tage später: Matt Shlian und Sachin Tekade.

Erwin Hauer (1926-2017) Bildhauer went Bauzulieferer. Bildergooglen! Dagegen wirkt Egons Hortenkachel recht…äh, hölzern? Dazugefunden den reizenden Satz “Anne-Mette Manelius blogs about concrete” yo! Nützliche & nette Beschäftigung ;-) (dazu am 11. April 2018) Nachtrag: die 35 besten Erwin Hauer Bilder auf Pinterest. Plus jede Menge mehr Anregung zum modularen Gestalten. Wer das wie ich äußerst doof findet, sich zum Gucken auf  Pinterest anmelden zu müssen – hier ein kleiner Trick: runterscrollen trotz Anmeldefenster bis zur üblichen “das-könnte-Euch-auch-noch-gefallen-Marke”, dort stoppen. Dann die Browserfunktion “Seite speichern unter” bemühen. Offline sind dann alle Bilder, in groß & ohne dieses blöde schwarze Schirmtuch + Adressfänger ;-)

am 4. April 2018: Thomas Wrede, Frank Kunert & Thomas Demand bildergoogeln! kgN: Nix echt!

Julien Pacaud is an illustrator and has been practicing digital collage since 2002. ” steht auf kickstarter.com zum erfolgreichen Buch-Projekt  “Perpendicular Dreams” (“noch 103 Minuten” steht da ebenfalls noch und  an den Zahlen obendrüber sieht man: schon weit übers Ziel hinaus. Tja: das “Ausüben digitaler Collage” hört sich fast an wie ne Olympische Disziplin. Wenn man sich die Bilder von Monsieur Pacaud anguckt, kann man sagen :Well practised! Und crazy old school dazu! (dazu am 29. März 2018)

Die Verwandlung einer ungreifbaren mathematischen Zahl – dem goldenen Schnitt nämlich – in ein kurbelbares Getriebe aus dem 3D Drucker. Plus das Mastrolabakus, eine verwurstelbare Kugellagerbrezel, die als Puzzle konzipiert wurde. Und der Herr van Deventer, der hinter all dem steckt. Crazy math shit! (dazu am 15. März 2018)

..am 13. Februar, dem diesjährigen Faschingsdienstag: graffuturism.wordpress.com. Der Name ist Programm!

Hey! Gugelt doch mal “Outsider Art“! (am 9. Jänner) oder “Primitivism+art” (16. Jänner)

Nachdem ein einengender PR-Plan gecancelt und danach sofort 10 neue Handtaschen “hervorsprangen”, finde ich noch kurz nach Mitternacht zwei mal erstaunlich: das redefinemag und den “Buntes liebenden” (xxl-untertrieben) dänischen Modefotografen Torkil Gudnason (ädded am 6. Jänner 2018). Bäng!!

Montags. Winters. Regens. Beste Zeit, Quellen der Inspiration zu finden! Heute (11.12.2017) abend: der großartige Joon Ahn. Davor, gegen Mittag, in einem Videobericht von CNN über japanische Kunst eine bunte Schar Superhelden: Takashi Murakami, Kazumi Murose, das “revalue nippon project“, Peco Okuhira Tetsuko, Prince Ryuchell, Shoiki Aoki, Katsuya Kamo, und die Gründerin des Sakai-Labels Chitose Abe.

Was zum Hören erstmals: Wolfgang Ullrich referiert über Siegerkunst (ab Minute 3 in deutsch). Gefunden, angehört und geäddet am 2. Dezember 2017.

(added am 20. November 2017) Gestern nacht schlug ich das Buch von Charlotte Seeling “Mode” zu. Und ergoogelte heute die damaligen “influencer”, die im letzten Kapitel Erwähnung nach all den Designern, Couturiers und Trendsettern auch ihr würdiges Plätzchen finden. Vier historische Namen lohnen gerade einen closer view: die beiden Fotografen Ugo Mulas (1928-1973)& Alfa Castaldi, (1926-1995), dessen Stilikone Ehefrau Anna Piaggi(1931-2012). Über ihre “Entdeckung” per Karl Lagerfeld schafft man den Sprung zum Namen Ossie Clark. Dessen Kleid trug sie. Und fiel dem Kenner auf..

(added am 6. November 2017) Man liest eine dieser reine Bewunderung atmenden Stories über einen dieser zupackenden unkonventionellen Jungdesigner, der grad eine Luxusmarke umgekrempelt und zu neuem Leben angehaucht hat. Dazu seine feisten Worte:  „Heutzutage interessiert sich der Kunde nicht mehr für die Meinung der Presse. Ihn interessiert nur seine eigene Meinung und die der Stars.“ und weiter unten im Text die Entdeckung der beiden “Ausstatter” seiner frisch umgemodelten Shops: Shōji Hamada (1894-1978, Keramiker, Japan) und William Morris  ,  “chef de rapport” (1834-1896,  Maler, Architekt, Kunstgewerbler, Dichter, England). Wow. Hey!

(added am 8. Oktober 2017) Nachdem mir Christian beim zufälligen Treff vorm Supermarkt den amerikanischen KrimiSchriftsteller Walt Mosley nahegelegt hat – (noir, thriller, social, conscious)  – Danke! -, will mir nun als “Gegentipp” ein ebenfalls amerikanischer Maler des 20. Jahrhunderts nicht einfallen, der fantastisch plakative Gemälde in einer transparent-scherenschnittig/plakativen/feininger-liken Art malte. Also teste ich mein Bildgedächtnis und Tagging-Vermögen und google “american murals in orangebraun“. Und finde erstmal Ernie Barnes (1938-2009). Superfund! Aber leider nicht der Gefragte. Also ändere ich die Suche nach “in braun” und stoße auf die New Deal Art und einen erhellenden Artikel auf smithsonianmag.com. Daß dabei auch irgendwo Thomas Hart Benton aufkreuzt – kein Wunder. Aber den meine ich auch nicht.. dann..

Endlich! Die Suche nach “african american murals 20th century” bringt die Lösung: Aaron Douglas (1899-1979) He was a major figure in the Harlem Renaissance” steht auf seiner Wikiseite.. Gleich in mein Malerreservoir mit den dreien! Ah- THB ist schon dort! Aber – und das sind noch zwei Funde – “Synchronism” und “Orphism” noch nicht!

Die Suche nach “Thérèse Lebrun” und “ceramique” ergibt…   (added am 1. Oktober 2017) Darüber finde ich ein komplett unbekanntes ((Handwerks)-Design)Universum auf pokate.com (Blog)Betreiberin Kate trifft den Punkt, wozu diese Kunst gut ist: «I work in a business where people are often rude to me and my colleagues – they think we’re an unnecessary cog in the wheel, and I get treated as such, not often – but enough. When I get to come home, blog about the beautiful and obscure, I not only feel better about myself but everything else too.»

.. und drei Klicks weiter finde ich projectvortex.org – «a non-profit international collective of artists, designers and architects actively working with plastic debris gathered intercepting the waste stream.»

Zeit für etwas mit Computerhilfe verschmierten Wirklichkeitssinn: ich entdecke über die von Zhang Chenxi in natürlicher Umgebung “ausgesetzte” Aliens das klonblog.com  (added am 27. September 2017)

von den fast durchgängig regelmäßigen/organischen Mustern des Fotografen Edward Burtynskys zu den flirrenden Überlagerungen dessen, was olschinsky.at/ILLUSTRATION nennt, ist für Googles Bildersuche ein kleiner Schritt – so nämlich bin ich heute (24.8.2017) draufgestoßen.. Stimmt mir allerdings nur ästhetisch, keinesfalls inhaltlich. Euch?

hifructose.com (added am 24. August 2017)   Kunstmagazin. Im “about” liest man englisch sprachige Webseite : «…is a quarterly print art magazine, founded by artists, Attaboy and Annie Owens in 2005. Hi-Fructose focuses squarely on the art which transcends genre and trend, assuring readers thorough coverage and content that is informative and original.»

und Ah! – da ist ja die erst neulich im Gedächtnis vergebens gesuchteUS-amerikanische Malerin Mary Iverson wieder! Mit ihren kubisch “überschriebenen”, überlinierten  Landschaften! Besser: listen to Kristin Farr: «Mary Iverson is an exquisite landscape painter with a razor-sharp contemporary edge.» (added am 24. August 2017)

Was ist sicher, wenn man sich aufs “Wettbewerbsbeobachten” konzentriert? Na logo: da strengen sich alle an und posten nicht nur. Gut für uns, die nun dieses Beobachten beobachten ;-) – da kriegt man gar Lust, sich auch irgendwo mit anzustrengen??  contestwatchers.com (added am 9. August 2017) Weiterhin von Interesse: wie man so nen internationalen contest selber organisiert.

(erst mal leer am 4. August 2017)

MalerinnenEntdeckung-of-the-day per LinkCheck (paintingperceptions.com):  Susan Lichtman. Gleich mit Interview! Formidable!

Ein Zufall, daß hier in Mannheim/Gemany just dieses erste Augustwochenende ’17 eine Cosplay Convention stattfindet. Nämlich hab ich grad beim Link-Check dieses Video entdeckt namens Cosplay Changes Lives. Best bit bei 5:12 – «Fandom has become a kind of a socialization process».

«Japanese artist Hiroshi Shinno builds hyperrealistic sculptures of insects that don’t exist, perfect forms of imaginative species that look as if they were built from vibrant leaves and delicate flower petals». Gucken auf thisiscolossal.com

Und ein moody Drohnenfilm zum letzten Jahreswechsel am Meer. Gelungen in den seltenen Stunden der Freizeit des Filmemachers Vincent LaForet.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dann kommen die Schubladen ;-) Ich übernehme die nachgecheckten! Lieblingseinträge der ersten Version. Damit dat nich so leer iss.. Und des Niveaus wegens ;-)

09360007archivheader

Mit den Rubriken

Musik im (bewegten) Bild

…Clips/Coverdesings/Music Parodien. Wir starten mit Kimbra im Selbstvervielfältigungsmodus.

Competitione (Seiten nur für Wettbewerbe)

englisch sprachige Webseite  prixpictet.com (added am 22.September 2013) Schweizer Privatbank goes Umwelt-, Sozial- und Globalfotografiepreis. Bilder dieser Welt mit darob besorgtem Hintergrund.

Product Placement

Manschettenknöpfe” heißen auf englisisch “cufflinks”. Die englische Suche bringt mehr James Bond lifestylebilder (das Echo/der zugehörige, geräumige Warenkorb auf 50 Jahre+ fleissiges Produktplacement im Film)  und dazu weitaus schrulligeres stylischeres Zeugs als brave Manschettenknopfsuchereien. Coolste Verbindung von Tradition & Moderne: playstationcontrollerförmige! (added am 10. August 2014)

_________________________________________________________

Seit Juni 2017 gibts hier HandtaschenEntwürfe, aus meinen Gemälden gewonnen. Also ein must:

Fashion Photography Online

Mittlerweile historisch – alles geht ja schon schnell-: das Internet hat die Mode befreit- hier gemeint sind zum ersten Beispiel “the Sartoralist”  Scott Schuman und “Facehunter” Ivan Rodic 

 

Online Magazine

design-is-fine.org (added am 7. August 2017, rübergerettet vom 29. Juni 2015) . Historisches und Modernes in fruchtbar-anregender Nachbarschaft!

englisch sprachige Webseite wewastetime.com (added am 27. März 2014)  Na, dann her mit der anregenden, bunten, erstaunlichen…Zeitverschwendung ;-)

Fotodirektorin Kathy Ryans “Cross Assigning“: Fotografen etwas machen lassen, was sie sonst nicht machen.

französisch sprachige Webseite   englisch sprachige Webseite  fubiz.net (added am 6. September 2012)

 

Kreative Datenbanken

thecreativefinder.com (added am 15. November 2012)

 

Fotografie/Kunst/Sammlungen

19thcenturyrealism.com (added am 13. August 2014)   Das kommt heraus, wenn man sich beim Kunstsammeln auf eine feste Zeitspanne und eine Darstellungsart beschränkt: beim Durchscrollen die starke Ahnung, WAS da alles passiert sein muß, in diesem wild mutierenden 19. Jahrhundert: von Naturabhängigkeit, Romantik, über Exotismus zu Kolonialismus & Industrialisierung. Alles in nie gesehenen Ansichten, für mich jedenfalls. Darüber gefunden: ein Landschaftsmaler, der aus dem (englischen) Nähkästchen plaudert: Stapleton Kearns.

Neues aus der 3-D Rendering-Welt

englisch sprachige  Webseite Oberbegriff:  ronenbekerman blog, (added am 16.10.2013) – eine unglaubwürdige state-of-the-art 3D-Site. Untertitel:  Architectural Vizualization Blog.  Menuepunkte: Tutorials | Showcases | Challenges | Resources | Job Board. Mein erster Eindruck: Wahnsinn – so weit sind wir schon??

Branchenlevel, der, das

blog.bransch.net, (added am 18. April 2014) internationale Fotografen-Agentur aus Hamburg, deren Blog  perfectly product placement, Kunst und redaktionellen Journalismus amalgamiert… from the start!

historische Fotos in Sammlungen

timelineimages.sueddeutsche.de (added am 27. März 2014)   ein weitere (überwiegend) schwarzweiße Plattform, alte, historische Fotos vom Leben in deutschen Landen wiederzusehehn, wiederzubeleben, upzucyceln. Auch die eigenen!!

nygeschichte.blogspot.de (added am 7. Juli 2014)   deutsche Blogger spüren der New Yorker Stadtgeschichte nach. Der etwas andere Stadtführer? Bestimmt!

Fotografie/Kunst/Blogs

partnouveau.com (added am 14. August 2014)   Fashion history blog mit frappierenden Gegenüberstellungen modischer/(foto)grafischer Ästhetik, Neuinterpretationen, die sich auf Bewährtes beziehen, sei es Modefotografie, Filmstills oder gar klassische Gemälde. Daher der großartige Name: alles nur teilweise neu ;-) . Darüber die skandalös späte Entdeckung eines mir noch unbekannten Modegeschichtenfotografen: Tim Walker plus einen utterly amusing Artikel im faz.net ;-) )

Von Dali-Gemälden über Porträts der Rolling Stones zu Dürers Hase, Lady Gaga Fotos und David Bowie Outfits: it´s all in this blog: thegenealogyofstyle.wordpress.com (added am 3. Fabruar 2015)

englisch sprachige Webseite bjws.blogspot.com (added am 10. Jänner 2014)  “Blogging is a joy – a total extravagance” – der Meinung bin ich auch, Frau Sarudy!!

englisch sprachige Webseite  blog.iso50.com (added am 04.8.2013)   wunderbarer, die Siebziger atmender Designblog, “verlassen” gegen 2007

englisch sprachige Webseite  artodyssey1.blogspot.com /added am 28.4.2013) Malerei und Skulptur der modernen Art

englisch sprachige Webseite cheapandplastique.wordpress.com (added am 18. November 2012) 

FotografenBlogs

it’s not an easy talk to sink hundreds of tons of marine concrete” – von Ironbottom Sound – Bildern zu denen des im Seichten gelegenen Unterwater Museums Cancun – ein starker (inhaltlicher) Sprung! (added am 27. September 2014) Dazugefunden am 5. Oktober 2014: underwatersculpture.com. Im “about”: Taylor’s art is like no other, a paradox of creation, constructed to be assimilated by the ocean and transformed from inert objects into living breathing coral reefs, portraying human intervention as both positive and life-encouraging.

Guck an: Bilderfinden per Google: ja. Online die Seite selber angucken- is nich: This blog has been archived or suspended for a violation of our terms of service: theworldofphotographers.wordpress.com

englisch sprachige Webseite 500photographers.com

Blogs/Seiten von/mit aus dem Nähkästchen plaudernden Fotografen/Malern

Inspiratoren, Lehrer und Einsichtengeber Ted Forbes englisch sprachige  Webseite und Eric Kim englisch sprachige  Webseite.

paintingperceptions.com Seite, die sich der Seh-Erfahrung mit/durch Gemälden widmet. Sehr diversen=anregenden Gemälden. (added am 22. November 2014)

Interview mit Paul Ripke (1:16 h/min) auf vimeo, gefunden auf dertypvonnebenan.de, Paul postet auch Links auf andere Fotografen (!) – findet sie bei der Suche nach “paulripke sonntagslink”.. 

englisch sprachige Webseite blog.vincentlaforet.com  top notch photographer with the most refined gadgets at hand.

englisch sprachige Webseite aphotoeditor.com     Fotokunst, Galerien und Fotografen -Interviews galore!

Kommt langsam und endlich häufiger vor. Ich beginne mal mit christianahrens.de/blog

dann, sehr amüsant & (=gleichzeitig) informativ:  andreashurni.ch/blog/

englisch sprachige Webseite Jörg M. Colbergs Fine-Art Photoblog     Interviews galore!

Grafik/Plakate

guteplakate.de (added am 5. November 2012) eine Kunstform, die auch Fotografen nicht kaltlassen sollte..

Technik/Architektur/Möbel/Design

bhsf.ch (added am 14. Dezember 2013)  Experimentell “aufgelegte” Architekten in Zürich/Schweiz

structurae.de (added am 16. September 2012)  Ingenieursbauwerke-Datenbank – viel Unrechteckiges versammelt sich hier..

englisch sprachige Webseite   architizer.com (added am 8.6.2012)

Gemälde/Zeichungen/Comics/Illustrationen

 

englisch sprachige Webseite theinspirationgrid.com (added am 27. März 2014)    – ein schieres GraphikDesignIllustratorenElDorado

englisch sprachige Webseite  wikipaintings.org (hab ich nicht gekannt bis 14. September 2012)  wiki sammelt alte Meister. 1 Million findet schon Google Ende September 2012..

rooschristoph.blogspot (added am 23. September 2012)  unfaßbares Sammelsurium der Populärkunst des mittleren 20. Jahrhunderts- viele Schweizer Designer und Künstler incl.

Künstler weder/noch

3D-Künstler Chris Dorosz: Making-Of-Video!

die Upcycling-Artistin Sayaka Ganz siehe auch ihre Wiki-Seite.(added am 16. Jänner 2015)

historische Persönlichkeiten /Foto

Margaret Bourke-White (1904-1971) Fotografin, Gründungsmitglied des Life-Magazins

Xavier Corbero (1935 – 2017) , katalanischer Bildhauer und besessener Häuslesbauer. Dazu ein überaus bezaubernder MiniFilm auf nowness..

Phillipe Halsman (1906-1979) Celebrity-Fotograf

Raoul Hausmann (1886-1971) Dadaist

George Hoyningen-Huene (1900-1968) Mode Fotograf der 20er und 30er Jahre

Jacques-Henri Lartigue (1894-1986)   Fotograf

Herbert List (1903-1975) Fotograf

Norman Parkinson (1913-1990) Mode-Fotograf

Albert Renger-Patzsch (1897-1966) Fotograf

Willy Ronis (1910-2009) Fotograf

Christian Schad (1894-1982) Maler/Fotogrammograf /Verist

Ferdinand Schmutzer (1870-1928) Fotograf, Druckgrafiker

Julius Shulman (1910-2009)    Architekturfotograf der us-amerikanischen Nachkriegsära

Ezra Stoller (1915-2004)    der andere ;-) Architekturfotograf der us-amerikanischen Nachkriegsära

 

Fotografie-Bücherquellen/ Fotobücher Quellen

 

lindemanns.de wunderbar patinierte Sicht auf Retro in der Fotografie (Anm. d. Red.: man ist weder verwandt noch verschwägert)

Fotografie/Baukasten/spezielle Themen

Donnerwetterbilder (added am 17. Juni 2014)   die Bildersuche auf Google.com nach dem Begriff Relámpago del Catatumbo

Fraktalkunst, hier mal auf deviantart.com Abteilung Digital Art Abteilung Fractal

englisch sprachige Webseite  perrypedia.proc.org (added am 29. Oktober 2013)
Die Perrypedia ist ein Online-Nachschlagewerk in Form eines Wikis zur deutschen Science-Fiction-Serie Perry Rhodan und zu allen anderen im fiktiven Perry-Rhodan-Universum angesiedelten Produkten (Zitat de.wikipedia.org/wiki/Perrypedia)

englisch sprachige Webseite theselby.com
Neugierde und Exhibitionismus gehen hier zusammen: Der Fotograf Todd Selby hat sich auf Interieurs der Kreativen PLUS Gutbezahlten spezialisiert..

englisch sprachige Webseite  317x.com
Easy Listening LP-Covers der US-amerikanischen 50er Jahre- die erste Seite, die ich schon vor zehn Jahren im Netz entdeckte, soll hier ganz am Anfang stehen..

englisch sprachige Webseite  imageafter.com (added am 31. August 2012) Muster-&Texturendatenbank

 

englisch sprachige Webseite  cloudappreciationsociety.org (added am 25. September 2012) 
also, DAS läuft jetzt unter Jux und Dollerei, obwohl: auch einige echt coole Formationsfotos sind schon dabei. In diesem Zusammenhang gefunden: die Suchergebnisse (!) nach “Clouds That Look Like Things

The World Of Tech Talk

fotopraxis.wordpress.com (added am 17. November 2012)  plus superviele  weiterführende UND unterhaltsame Links!

Specials

Gemalte/gezeichnete Tourismuswerbung vor der Übernahme des Genres durch die Kamera: Inspiration, Reisefieber und Retromanie zugleich durch die simple Bildersuche nach “Railway Posters“. (added am 26. November 2014)

Wandmalereien findet man auf der Bildagenturseite von gettyimages 23 Tausend Stück. Vorsortiert nach Qualität von Profis, denn es geht ja um die Verkäuflichkeit. Erstaunlich bildend! (added am 6. Oktober 2014)

Man dächte ja kaum, daß die Bildersuche nach englischen Verbindungsrampen eine solche (Bildbearbeitungs)spielwiese enthüllen würde.. (added am 17. August 2014) 

Die simple, vergleichende Bildersuche nach dem Begriff “Bühnenbild“, in englisch, spanisch, französisch und italienisch. (added am 15. Oktober 2014)

“Das Stilleben im künstlerischen Hinblick auf die hauseigene Vorratskammer” ;-) heißt auf spanisch bodegón (added am 10. August 2014) guckt mal!

Unsere technische Umwelt (und was alles dazugehören mag) zeigt sich faszinierend neu im Expolsionszeichnungsmodus. (added am 6. März 2015) . Darüber gefunden: das  Making-Of exploded-view in 3D auf wired.com (Puuh – wie würde ich das bloß mit Englisch-Verbot beschreiben…)

San Diego Air & Space Museum Archives auf Flickr

Die simple Bildersuche nach Jade Masken, Fabergé-Eiern,

Oedipe & Sphinx, Nihonga (traditionelle japanische Malerei), dem Antelope Slot Canyon , dem Hearst Castle oder nach so was Skurrilem(?) wie “Akustisches Radar“..

Making-of /Hintergründe/Interviews

englisch sprachige Webseite  photographyoffice.com (added am 15. Juli 2012) Interviews!

englisch sprachige Webseite  youtube.com/pbsoffbook (added am 12. August 2012) Interviews! Da gefunden und geädded am 4. August 2017: Cosplay Changes Lives

englisch sprachige Webseite  Nick Knights Showstudio.com Mode in motion und interview!

Einzelne Interviews & Texte

englisch sprachige Webseite John Wood über seine Begeisterung für die Arbeiten des “Cinemascapist” Aaron Hobson (englisch).

Zeit-Interview mit Jürgen Teller, der Bilder selbst aussucht UND kommentiert.

englisch sprachige Webseite  Newyorker-Bericht, nicht nur übers Fotoshooting mit dem Fotografen Duo Mert Alas und Marcus Piggott

*