EinrichterPoodle

Jeder, den ich kenne, schätzt eine gemütliche Wohnung. In die man sich nicht nur zur Entspannung und Erbauung zurückziehen kann, ungestört ist, sondern auch kreativ werden kann.

Ich nutze meine, um zu fantasieren. Ganz klein, in meinem Hirn, und mein Computerfreund hilft mir dabei. Denn mit den ganzen fantastischen Möglichkeiten der Technik-für-Jedermann steht man vor der Herausforderung, überhaupt auf den Schirm zu bekommen, was da alles möglich ist -

“Sobald man sich etwas vorstellen kann, kann man es auch verwirklichen.”

Das hab ich irgendwo aufgeschnappt und kann nur sagen: mit all den lebensverändernden APPs, Scanprogrammen, Bildbearbeitungssoftwaren und – ganz vorne dabei: dieser unfassbaren Anregungsflut durchs Internet könnte das das Motto des Jahrtausends sein..

Mir ist heute beim PinXoGraphieren folgende “Vision” aus den bunten Blätter #436j (links) und #438b (rechts)  gelungen:436j-plus-438b-exhibitAuffallend: das Pastellne hat Einzug gehalten, na, diese zartfarbige Bildatmosphäre, die freundlich, hell und anregend zugleich rüberkommt. Zu mir wenigstens, Ihr könnt ja mal testweise auch draufgucken, see&feel, nachempfinden. Die Formen auf den Bildnissen haben auch nen – wie würde ich als Gallerist fabulieren – naturalen Charakter, Faune und Flore klingen an. Und das naturbewährte Grün der Architektur tut sein Übriges, n’est-ce-pas?

Also mal was Neues nach all den überaus kräftigen, prägnanten Farborgien der letzten Postings. Was natürlich keineswegs heißen will, daß ich die nicht auch mit den Daumen nach oben begrüße, nur mal wieder: Erstaunen, was da noch alles kommen mag!vrlfscreen-171h-ysp-434-ex

Und ach propos: verzeiht mir meine kleine Obsession mit meinem mousegemalten Sofa – ich finds halt zu cool, was mit dieser einfachen Form exzentrische Mutationen zwischen LKW-Schlauch und portugiesischer Galeere hinzukriegen sind ;-)

___________________________________________________________

Musik beim Einrichten heute:

The New European Strings: “Bach Goldberg Variations”, NONESUCH, 1995