The A.b.s.t.a.n.d. Win Win Stew

Aujeah. Denglish in Überschriften. Wenn mans eilig hat, liest man da vielleicht gar “Winne stew”. Um, könnte ein indianischer Büffeleintopf sein. Aus nem verschollenen Karl-May-Film.. tsts – also diese Blogger!  Schprachegal, wie, Hauptsache: catchy.

Hab ich in meinem Überschriftenbastelbuch gelesen.

Zweitbedingung laut Schneider/Esslinger: sie hat den Sinn, «die Nachricht über der Nachricht» zu sein.  Yep – genau so isses, bin ich doch immer wieder erstaunt, was es krass es ausmacht, von welcher Entfernung aus man auf seine Werke guckt. Nicht nur zeitlich. Also kommt hier die zweite Folge von Hey Kids, ich hab die Werke geschrumpft und ich kann Euch versichern: die sehen klein so am allerbesten aus!!shrunk-collection323-342Anmerkung: große 1115 x 2456-Bilder werden von prominenten Suchmaschinen Erstgenannt. Das ist absichtlich großgeschrieben. Denn heute gibts statt dieser historischen Unveränderlichkeit …Rankingrennen. Mit tierischen Regeln. Panda. Pinguin. Und seit neustem gar: Kolibri. Für alle Dahergelaufenen zum Mitherumrudern. Da schlangengebiete ich natürlich mitSpaßmit.

___________________________________________________________________

Musik beim Augenzusammenkneifen (mußnich, man´kann´n Stück größer klicken):

various artists: “The Fez Files – Volume Uno”, Schema Records, 2000

The Slackers: “Redlight”, Hellcat, 1997